Unkomplett…

Unkomplett…

Neulich wollte ich vor allem eines: abschalten. Der Tag war anstrengend, ich eigentlich total müde… Einfach mal die Glotze an und den Kopf aus… So der Plan.

Dieser „Schubidu“-Film, der da lief, war aber nicht so schubidu, wie ich es gebraucht hätte. Hauptfigur: eine Mutter von 2 Kindern – alleinerziehend, weil ihr Mann bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen ist. Mit den Details des Filmes möchte ich dich gar nicht langweilen… Da sind aber Zeilen aus einem Mutter-Kind-Gespräch, die mich ganz schön aus der Bahn geworfen haben. Es waren Vorwürfe des Kindes an die Mutter Read more

…ich packe meinen Koffer und…

…ich packe meinen Koffer und…

Jetzt zur Urlaubszeit erinnere ich mich an den ersten Sommerurlaub nach Andreas‘ Tod. Vielleicht verreist du in diesem Jahr das erste Mal ohne deinen geliebten Menschen?

Ich habe damals bewusst ein neues Urlaubsziel für uns gewählt. Ab in den Süden, wo Andreas nie so richtig hinwollte („zu weit“, „zu heiß“,…). Außerdem kam es für mich nicht in Frage, an einen Ort zu reisen, wo ich die ganze Zeit über Erinnerungen „stolpere“ – im Alltag war das schon anstrengend genug. So war alles neu und anders. Read more