Über

Ich bin Anja (44) und lebe im schönen Norden an der Ostseeküste als „lübsche Sprotte“ (in Kiel geboren hat es mich auf meinem Weg nach Lübeck verschlagen).

Im November 2014 ist nach kurzer schwerer Krankheit mein Mann Andreas im Alter von 48 Jahren verstorben. Wir hatten nur 5 1/2 Wochen von der Diagnose Hirntumor bis zu seinem Tod. Diese Zeit war die härteste meines Lebens. Aber zugleich ist sie auch mein größter Schatz: ich musste mich neu finden, neu sortieren, einen neuen Sinn in meinem Leben finden. Es gibt sicher leichtere Impulse, sich auf den Weg zu machen, als so einen krassen Schlag. Aber warum und wie auch immer man beginnt:

„Life begins at the end of your comfort zone.“
(Neale Donald Walsch)

Warum „…ein Stück untröstlich“?

Dazu habe ich ein paar Zeilen in meinem ersten Blogbeitrag verfasst.

Ich freue mich, wenn nach und nach ein Stück „Normalität“ in der Gesellschaft einzieht, dass nicht alles „leicht und lustig“ sein muss, sondern dass wir mit der ganzen Bandbreite unserer Emotionen willkommen sind. Toll wäre auch, wenn akzeptiert würde, dass nicht alles an Schmerz und Verlust repariert werden kann und auch nicht muss – wir dürfen es durchaus bleiben:

…ein Stück untröstlich.

Was hat dieses Logo zu bedeuten?

Das Blatt hat meine liebe Freundin Martine Blankenburg für mich gezeichnet (Danke ♥). Es steht für das Ende und gleichzeitig für den Neubeginn. In jedem Herbst färben sich die Blätter und fallen irgendwann zu Boden. Sie verschwinden jedoch nicht, sondern aus ihnen wird neuer Boden, um den Baum zu nähren. Aus ihnen schöpft der Baum Kraft, um im nächsten Frühjahr neu auszutreiben… Das Blatt symbolisiert für mich den Kreislauf des Lebens und für Hoffnung: Auch wenn man den Eindruck hat, dass alles mit dem Tod endet – es geht weiter…

(c) Marine Blankenburg

Das Blatt ist gleichzeitig Teil des Bildes mit dem Heißluftballon (auch hier: danke, liebe Martine ♥). Der Heißluftballon ist zugleich leicht und sehr stetig. Er fährt mit dem Wind, setzt ihm keinen Widerstand entgegen, sondern nutzt die Energie, die vorhanden ist. Wie im Fluss des Lebens treibt er im Wind. Das symbolisiert für mich ganz wunderbar meine Art, das Leben nach Andreas‘ Tod anzugehen…

Hast du Fragen an mich? Dann melde dich sehr gerne bei mir – entweder über das Kontaktformular oder auf Facebook!

201702_Ruheforst-Regentanz